Neue Ladesäule

Elektrische Ladestation im Chemnitzer Stadtteil Helbersdorf

Am 18.10.2017  wurde auf dem Parkplatz vor dem Wohngebäude in der Carl-Bobach-Straße 2 - 8 eine Ladestation für Elektrofahrzeuge der eins energie in Sachsen GmbH & Co.KG durch den Vorsitzenden der Geschäftsleitung, Roland Warner und Key Accoount Manager, Dirk Bergauer, gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern der Wohnungsbaugenossenschaft Chemnitz-Helbersdorf eG, Matthias Kunze und Bärbel Mammitzsch, feierlich in Betrieb genommen.
Damit wird erneut ein kleiner Meilenstein in Chemnitz gesetzt, um das Betreiben von umweltfreundlichen Elektrofahrzeugen zu fördern. 

Die Ladesäule des Typs Smart SN 22 der Marke MENNEKES® für den öffentlichen Bereich verfügt über zwei Ladepunkte mit je 22 KW Leistung je Ladepunkt. Es können also gleichzeitig zwei Fahrzeuge geladen werden. Zusätzlich verfügt jeder Ladepunkt über eine Schukosteckdose.

Für die Nutzung der Ladestation ist eine RFID-Karte notwendig. Diese erhält der Kunde nach einmaliger, kostenloser Anmeldung von der eins energie per Post zugesandt.

Diese Ladesäule wurde durch die eins energie in Verbindung mit dem Mieterstromprojekt – einem innovativen Gemeinschaftsprojekt mit der WCH errichtet.

Dieses Mieterstromprojekt, genannt „Grünes Wohnen am Helbersdorfer Sonnenhang“ beinhaltet die Errichtung einer Photovoltaikanlage auf dem Flachdach des 9-geschossigen Wohngebäudes der WCH Carl-Bobach-Straße 2 – 8, deren Inbetriebnahme ab dem kommenden Frühjahr geplant ist.

Der mit Hilfe dieser Anlage erzeugte Strom wird direkt durch die Mieter im Haus verbraucht und kann ebenso über das Netz als „grüner Strom“ für das Laden von Elektrofahrzeugen sozusagen vor der eigenen Haustür genutzt werden.

Die Vorteile für die am Mieterstromprojekt teilnehmenden Mieter des Hauses der WCH liegen auf der Hand – durch die Erzeugung und den Verbrauch von sog. „Grünen Strom“ vor Ort ergeben sich ein niedrigerer Strompreis und 100% Ökostrom für den gesamten Haushaltbedarf.

Im Rahmen der komplexen Sanierung durch die WCH als Eigentümerin des Wohngebäudes werden die technischen Voraussetzungen für diese PV-Anlage geschaffen, so dass das Ziel, die Umsetzung von Mieterstrom in zwei Abschnitten 2018 und 2019 im gesamten Wohngebäude erreicht werden kann.

Fotos:
WCH eG 
Toni Söll